RapWerkstatt

mit freundlicher Unterstützung der Kämpgen-Stiftung

RapWerkstatt

 

Die RapWerkstatt ist ein Projekt der GWK Bergisch Gladbach. Die Beschäftigten lernen die Grundlagen des Rap-Gesangs, schreiben Texte, komponieren Musik und nehmen eigene Songs auf.

 

Was als Angebot für 'Junge Wilde' begann, hat sich innerhalb eines Jahres zu einem professionellen Projekt entwickelt. Als 'Junge Wilde' werden überwiegend männliche, junge Werkstattbeschäftigte bezeichnet, die zumeist keines der klassischen Behinderungsbilder aufweisen, und deren Verhalten sich häufig durch geringe Arbeitsbereitschaft und Motivation auszeichnet. Durch ein adäquates Angebot in Form der RapWerkstatt werden wichtige Sozialkompetenzen wie Kommunikation und Verantwortungsbewusstsein geschult und gleichzeitig musikalische Fähigkeiten entwickelt und gefördert. Die musikalische Leitung des Projektes hat David Quaas der Offene Jazz Haus Schule Köln e.V. 

 

2017 wurde die RapWerkstatt mit dem 3. Platz des Kölner Innovationspreises Behindertenpolitik (KIB) ausgezeichnet. 2018 ist ihre erste CD erschienen. Die zweite CD wird Ende 2019 veröffentlicht.

Die RapWerkstatt ist unter anderem bereits beim Tag der Begegnung, der G Judo-WM und bei diversen Stadtfesten aufgetreten. 

 

Sie möchten die RapWerkstatt für eine Veranstaltung buchen? Wir freuen uns über Ihre Anfrage!

Hier eine Hörprobe des Liedes 'Familie'

© Alle Rechte liegen bei den Urhebern. 

Kontakt

RapWerkstatt

T. 0221 5982 112

Email

KIB 2017

Beim Kölner Innovationspreis 2017 (KIB) wurde die RapWerkstatt der GWK mit dem 3. Platz ausgezeichnet!