Wir unterstützen Menschen mit Behinderung so, dass ihnen eine ­dauerhafte Teilhabe in der Gesellschaft und an der Arbeitswelt möglich ist.

Gemeinsam schaffen wir seit über 40 Jahren maßgeschneiderte Angebote.

3. Platz beim KIB 2017

Alle zwei Jahre ruft die Stadt Köln den Kölner Innovationspreis Behindertenpolitik (KIB) aus. Nachdem in den vergangenen Jahren bereits u.a. das Streitschlichterkonzept sowie das KUNSTHAUS KAT18 der GWK ausgezeichnet wurden, war die GWK auch im letzten Jahr wieder mit einem Projekt vertreten. Mit Erfolg: das Projekt RapWerkstatt erreichte den 3. Platz! Dem inklusiven Nikolaus-Schwimmen, einer Kooperation von DJK und GWK, wurde eine Belobigung ausgesprochen. Herzlichen Glückwunsch!

Ein Weltmeister aus der GWK

Vom 19.-22. Oktober fand die erste Weltmeisterschaft im G-Judo in der Sportstadt Köln statt. Am Nachmittag des 22.10. standen die ersten Weltmeisterinnen und Weltmeister in der Geschichte des G-Judo fest.

Unterstützt wurde die Weltmeisterschaft durch den Verbund der Alexianer mit der Gemeinnützige Werkstätten Köln GmbH (GWK). Die Unterstützer und Unterstützerinnen sorgten beispielsweise für Auf- und Abbau der Kampffläche in der ASV Halle sowie für den reibungslosen Ablauf der Siegerehrungen. Geschäftsführer des Verbundes Matthias Hopster : „Sehr gerne haben wir die 1. Offizielle G-Judo WM in Köln unterstützt. Besonders stolz sind wir darauf, mit Herrn Theocharis Lavasas einen Weltmeister aus unseren Reihen beglückwünschen zu können.“ Der 24 jährige Judoka aus Köln ist in der Bergisch Gladbacher Werkstatt der GWK beschäftigt und trat bei der WM für sein Heimatland Griechenland in der Schwergewichtsklasse an. „Es war mein Wunsch und eine Ehre, für Griechenland antreten zu dürfen. Ich bin stolz darauf, dass ich für mein Heimatland den Weltmeistertitel geholt habe“, so Lavasas. Die Möglichkeit zur Titelverteidigung bietet sich Lavasas bereits 2019, wenn die Niederlande die zweite Weltmeisterschaft im G-Judo ausrichten.

Wir gratulieren Herr Lavasas ganz herzlich zu diesem großartigen Erfolg!

Medaillenregen bei den Special Olympics

Vom 10. – 12. Juli 2017 fanden die Special Olympics Landesmeisterschaften NRW in Neuss statt. Die GWK ging bei den Wettkämpfen mit 23 AthletInnen in den Disziplinen Schwimmen, Tischtennis und Fußball an den Start. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: 

Beim Schwimmen wurden vier Goldmedaillen, vier Silbermedaillen, drei Bronzemedaillen und gute Platzierungen auf den Plätzen Vier (zwei Mal), Fünf (ein Mal) und Sechs (ein Mal) erreicht. 

Beim Fußball erkämpfte sich das Team der GWK den ersten Platz und erhielt dafür die Goldmedaille.

Auch beim Tischtennis konnte ein guter vierter Platz erreicht werden.

 

 

Herzlichen Glückwunsch an die AtheltInnen und TrainerInnen für diese tollen Ergebnisse!

Die GWK ist NRW Meister im Fußball

Bei der NRW Vorrunde der Deutsche Meisterschaft der Werkstätten für behinderte Menschen hat sich die GWK erfolgreich gegen die anderen Mannschaften durchgesetzt und geht somit für NRW bei den Meisterschaften an den Start. Wir freuen uns über das tolle Ergebnis und wünschen unserer Mannschaft viel Erfolg für die Spiele vom 4. – 7. September in Duisburg!

Kunst für das Bundespräsidialamt

Am 24. Juni 2017 besuchte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier gemeinsam mit seiner Frau Elke Büdenbender die Stadt Köln. Bei einem Empfang im Rathaus wurde Herrn Steinmeier von Kölns Oberbürgermeisterin Frau Henriette Reker ein Keramikteller aus dem KUNSTHAUS KAT18, einem Projekt der Gemeinnützige Werkstätten Köln GmbH, überreicht. Der Teller wurde gestaltet von Kerstin Recker

 

 

Spart Geld und schont die Umwelt

Die GWK GmbH wird alle Büros ihres Verwaltungsgebäudes bis Ende April 2014 mit neuen verbrauchsarmen Trilux-LED-Lampen ausstatten. Neben der voraussichtlichen Kostenersparnis von über 5.000 Euro jedes Jahr durch einen geringeren Stromverbrauch, wird auch die Umwelt entlastet. Die LED-Beleuchtung wird nur noch 8,75 t CO2-Emission im Jahr verursachen. Das ist nur noch etwas mehr als ein Drittel des aktuellen CO2-Ausstoßes durch die Bürobeleuchtung.

 

Momentan werden die Büros unseres Verwaltungsgebäudes beleuchtet mit insgesamt 104 Spiegelrasterlampen mit je 2 x 58 W Leuchtstoff-Röhren. Diese Konstruktionen sind schon 30 Jahre alt und verursachen zusammen 24,02 t CO2-Emission im Jahr.
 

Das Projekt wird mit über 11.000 Euro gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. 
Förderkennzeichen: 03KS5830 · Maßnahmeende: 30.08.2014
 

Unser Dank gilt den Förderern und Projektpartnern.
 

Roter Pfeil weist auf folgenden Link bzw. Verweis hin  www.klimaschutz.de
Roter Pfeil weist auf folgenden Link bzw. Verweis hin  www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen

 Logo Nationale Klimaschutz Initiative         Logo BMULogo PTJ

Kontakt

Öffentlichkeitsarbeit

Gemeinnützige Werkstätten Köln GmbH

Im Gewerbegebiet Pesch 12
50767 Köln

T. 0221 5982-112

Email

TERMINE

Hier finden Sie aktuelle Informationen zu Veranstaltungen und sonstige Termine.